Impuls am Abend - österlich

„Es ist richtig warm, frühlingshaft!“ – „Ja, wir könnten Ostern feiern. Das Wetter wäre schon passend.“ – So eine kurze Gesprächssequenz heute Nachmittag.
 
Der Tag heute zeigte sich schon österlich: blauer Himmel, Sonnenschein, wärmende Temperaturen, zwitschernde Vögel…
 
Österliche Bußzeit, so wird kirchlich gesehen, die Fastenzeit genannt. Bußzeit als Zeit der Besinnung, Prüfung, Erneuerung, Vorbereitung. – Und all das vom Ende her gesehen und gedacht, vom Osterfest her: Am Ende steht der Sieg des Lebens über den Tod, der Sieg des Tages (des Herrn) über die Nacht, der Sieg des Lichtes über die Finsternis. Auf das schauen, was im Ende sein wird, und im Zugehen und in Vorfreude auf das Osterfest diese Zeit gestalten. – „Wir könnten schon Ostern feiern.“
 
Dieser Gedanke stimmte mich heute hoffnungsfroh: Die äußeren Verhältnisse laden schon ein, an Ostern zu denken. Und zugleich zeigte sich mir, wie groß die Sehnsucht doch in mir ist, Ostern mit allem Frohmachendem zu erleben.
 
Noch sind es 31 Tage bis zum Osterfest. Ich brauche auch noch etwas Zeit für meinen Seelen-Hausputz, für meine innere Neujustierung im Glauben und in der Lebenshaltung. Aber hilfreich erlebe ich dabei solch österliche Spuren, wie ich sie heute wahrnehmen durfte.
 
Welche österlichen Spuren und Zeichen haben Sie heute entdecken und wahrnehmen können?
 
Eine gute Tageslese wünscht Ihnen an diesem Abend
 
 
Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 04.03.2021




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz