Impuls am Abend - #lichtfenster

In diesen dunklen Wochen und Monaten zünden wir gerne Kerzen oder Teelichter an. Der Dunkelheit stellen wir ein Licht entgegen, um die Finsternis zu bannen, um Licht, Wärme, Orientierung und Geborgenheit zu geben.

Menschen zünden auch eine Kerze an aus Freude oder Dankbarkeit; oder in Solidarität in der Trauer oder mit dem Leid anderer Menschen; oder in Verbundenheit zu einem Menschen, dessen gedenkend. So ist es immer wieder zu erleben an Orten von Anschlägen, Attentaten oder Unfällen. Es werden Kerzen als Zeichen der Anteilnahme entzündet, um der Opfer zu gedenken.

Im Frühjahr hatten die Kirchen während des ersten Lockdowns dazu aufgerufen, abends eine Kerze ins Fenster zustellen als Zeichen der Verbundenheit im Gebet angesichts der Cororna-Pandemie.

Heute Abend findet eine bundesweite Aktion statt. „#lichtfenster“ lautet sie. Zu dieser Aktion hat Bundespräsident Frank Walter Steinmeier aufgerufen. In seinem Aufruf schreibt unser Staatsoberhaupt:

"Wir stellen ein Licht ins Fenster. Ein Licht der Trauer, ein Licht der Anteilnahme, ein Licht des Mitgefühls.
Für zu viele Menschen in unserem Land sind diese Corona-Wochen schrecklich dunkle Wochen. Viel zu viele kämpfen auf den Intensivstationen und in den Pflegeheimen um ihr Überleben. Viel zu viele müssen um geliebte Menschen bangen.
Diese Dunkelheit ist nicht abstrakt, nicht irgendwo weit entfernt. Sie trifft unsere Verwandten und Freunde, unserere Kollegen und Nachbarn, unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger - jedenTag.
Wir stellen ein Licht ins Fenster, weil wir wissen: Überall in unserem Land leiden Menschen. Wir trauern mit den Angehörigen. Wir wünschen den Kranken schnelle Genesung. Mit unseren ´Lichtfenstern´ rufen wir einander zu: Die Toten der Corona-Pandemie sind für uns keine bloße Statistik. Auch wenn wir ihre Namen, ihre Familien nicht kennen - wir wissen:
Jede Zahl steht für einen geliebten Menschen, der uns unendlich fehlt.
Deutschland stellt ein Licht ins Fenster, weil jedes ´Lichtfenster´ uns miteinander verbindet.
Unser Licht spendet Wärme, unser Licht zeigt Mitgefühl in einer dunklen Zeit. Stellen wir also ein Licht ins Fenster - und geben acht aufeinander."


Ich bin dabei. Im Pfarrhaus wird heute Abend ganz bewusst eine Kerze brennen, ihr Licht durch das Fenster leuchten. Ich bin dabei! Sie auch?

Ihr

Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 22.01.2021




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz