Herz-Jesu-Kirchenchor erhält Primiz-Segen und ehrt Chorleiterin Monika Hebing

In diesem Jahr feierte der Herz-Jesu-Kirchenchor sein vorgezogenes Cäcilienfest bereits am Samstag, den 24.10.2020 mit einer eigenen Messe in der Liebfrauenkirche. Zelebrant in diesem sehr feierlichen Gottesdienst war Fabian Guhr, der Pfingstsonntag im St.-Paulus-Dom in Münster zum Priester geweiht worden war. Direkt nach der Priesterweihe ist der der 27jährige, der über den Umweg BWL zum Priesteramt kam, nun in St. Viktor in Damme als Kaplan eingesetzt.

Aufgewachsen ist Fabian Guhr in Nottuln, aber seine 2. Heimat ist Bocholt, wie er gleich zu Beginn der Messe erläuterte. Denn sein Großvater Heinz Rabert wohnt hier, der auch gleichzeitig langjähriges Chor-Mitglied ist. Und so erklärt sich auch die Verbindung zum Herz-Jesu-Chor. 

In seiner Predigt ging Fabian Guhr darauf ein, dass in diesen einschränkenden Corona-Zeiten besonders die „Nächstenliebe als Konsequenz  aus der erfahrenen Liebe Gottes“ und die Gewissheit „Ich bin bei Euch alle Tage“ uns leiten sollen. 
Er verwies auch auf den Heiligen Augustinus.
Von ihn stammt das Zitat: „Wer singt, betet doppelt.“
 
Als Präses des Kirchenchores Herz-Jesu bedankte sich Pfarrer R. van Straelen zum Ende der Messe bei allen aktiven und passiven Chormitgliedern ganz herzlich für den starken Zusammenhalt, für den der Herz-Jesu-Chor steht, ganz besonders auch in den Zeiten, in denen keine Proben möglich waren und in denen der über 50 Sänger*innen starke Chor die Heilige Messfeier musikalisch nicht in gewohnter Formation gestalten konnte.
So war diese Messe die erste Gelegenheit wieder gemeinschaftlich zu singen, wenn auch mit einer versetzten Sitzordnung mit vorgeschriebenen Abstand auf die komplette Liebfrauenkirche aufgeteilt, aber dennoch 4-stimmig: „Meine Hoffnung, meine Freude“, „Freuet Euch alle Zeit“, „Jesus, Du bist der Weg“ und „Du hast ganz leis“.

 
Zusätzlich gab es zum Schluss vor dem Primiz-Segen durch Fabian Guhr noch eine besondere Ehrung: 

Chorleiterin Monika Hebing wurde für 40 Jahre aktives Engagement in der Kirchenmusik geehrt: zunächst als Sängerin im jungen Alter von 14 Jahren und wenige Jahre später schon als Chorleiterin und Organistin.
So begeistert sie seit 2009 mit ihrer fröhlichen und motivierenden Art und ihrem fachlichem Können nicht nur den Herz-Jesu-Kirchenchor, sondern auch die kleinsten Sänger und Sängerinnen in der Pfarrei Liebfrauen, nämlich den Kinderchor Herz-Jesu. Neben diesen beiden Chören leitet sie auch den KAB Männerchor in Rhede und den Pius-Kirchenchor in Rhede-Krechting.
Pfarrer van Straelen bedankte sich besonders auch bei Monika Hebing für die zu Beginn der Corona-Krise erstellten Stimmbildungs-Videos, die wöchentlichen Audio-Dateien und auch für die Erstellung eines Hygienekonzeptes für die Mittwochs-Proben des Chores in der Liebfrauenkirche.

Als Anerkennung für Ihre Tätigkeit erhielt sie die Ehrenurkunde und  die Ehrenadel in Gold verbunden mit dem Glückwunsch des Diözesan-Cäcilien-Verbandes und dem damit auch übermittelten Dank im Namen des Bischofs. Als kleines Präsent wurde ihr vom Kirchenchor Herz-Jesu ein Tuch überreicht, natürlich in den Chorfarben rot-schwarz.


Fotos: Ludger Nienhaus und Susanne Kersten
Veröffentlicht: 02.11.2020


 



Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz