Impuls am Abend - Ein Licht der Hoffnung

Wenn Du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.
Ein Lichtlein wie ein Stern so klar,
es wird Dir leuchten immer da.

Wird zeigen Dir den Weg zurück,
den Weg zu einem neuen Glück.
Drum glaub daran - verzage nie,
es geht schon weiter - irgendwie.

Und mit Willen, Kraft und Mut,
wird dann alles wieder gut.
Du mußt nur immer fest dran glauben
und laß Dir nur den Mut nie rauben.

Doch die Hoffnung auf ein besseres Leben,
die lasse Dir bitte, niemals nehmen.
Denn wenn Du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.


Diese Auszüge sind  aus dem Gedicht von Rainer Maria Rilke. Ich habe es von einem Bekannten in einem Moment bekommen,  in dem es mir sehr schlecht ging.

Danke dafür.

Seitdem hängt es ausgedruckt an unserer Küchentür. Und häufig stehe ich davor und lese den Text. 
Im Wohnzimmer steht unsere Osterkerze, die immer angezündet wird, wenn wir sehr dankbar sind, besonders an jemand denken, der in  einer schweren Situation ist oder zu besonderen Festen.
In Kevelaer zünden wir immer Kerzen für Freunde und Familie an.
Und wenn es mir nicht gut geht, setze ich mich in die Kirche und zünde eine Kerze an.
Es fühlt sich dann alles leichter an.
Auch zur Taufe zünden wir eine Kerze an für den Täufling, die Taufkerze.
Und am Strand steht häufig ein Leuchtturm. Der zeigt den Schiffen den Weg.
Sowie ein Licht uns den Weg weisen kann.
Dieses Licht kann eine Kerze oder eine Person sein, die da ist, wenn es uns schlecht geht.

Ich wünsche allen ein Licht in der Dunkelheit und werden auch Sie zum Licht für andere, wie mein Bekannter damals für mich da war.
Nicole Steinebach
 
Veröffentlicht: 18.09.2020


 



Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz