Impuls am Abend - Noahs Frau?

„Sag mal, wie heißt die Frau von Noah?“ – Diese Frage stellte mir letzte Tage eine junge Mutter. Sie meinte, es sei vielleicht eine dumme Frage, nach dem Motto: Eigentlich weiß das jeder Mensch. Also müsste sie das auch wissen, gut katholisch sozialisiert. – Wissen Sie es? - Ich überlegte einen Moment, als ich die Frage las. Spontan fiel mir kein Name ein. Beim längeren Überlegen ging ich dem nach, ob ich den Namen von Noahs Frau schon mal gelesen oder gehört hatte. Mir fiel nichts ein. Die Söhne von Noah, klar: Drei an der Zahl: Sem, Ham und Jafet. Aber der Name von Noahs Frau? Ich griff zur Bibel, schlug das erste Buch mit Namen Genesis auf und las nach (Kapitel 6-9). Doch auch dort fand ich keinen Namen. Es ist immer nur von Noahs Frau die Rede. Mir kam die Idee in den nichtbiblischen Schriften nachzuschauen. Nicht alle Schriften des Judentums fanden Eingang in das Alte Testament der Bibel, wie auch nicht alle Schriften des Christentums in das Neue Testament der Bibel. Und dort in den sogenannten apokryphen (verborgenen) Schriften wurde ich fündig: Einige Schriften überliefern, dass Noahs Frau Haikal geheißen habe. Ich teile es der jungen Mutter gleich mit. Und dann erfuhr ich auch den Hintergrund der Frage. Mit dem kleinen Sohn hatte Mutter die Arche mit Tieren und Noah und seiner Frau aufgebaut. – Dem kleinen Jungen konnte Antwort gegeben werden, Mutter und ich hatten dazu gelernt. Noahs Frau hieß Haikal. 
Menschen haben einen Namen. Wie wichtig. Der Name steht für Personalität, Individualität, Einmaligkeit und Unverwechselbarkeit des Menschen. Mit Namen gerufen von Menschen und von Gott.

Ihr Pastor
Rafael van Straelen
Veröffentlicht: 23.03.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz