Impuls am Abend

Liebe Leserinnen und Leser,
Am Beginn des wöchentlichen Dienstgespräches des Seelsorgeteam steht immer ein gemeinsames Gebet, dessen Text von dem Pastoraltheologen Adolf Exeler stammt (+ 1983).
Ich bin mir ziemlich sicher, dass dieser Text auch Spuren in unserem Wirken hinterlassen hat und hinterlässt.
Und das ist es: Gott, den wir anrufen, will durch uns wirken.
Darüber hinaus finde ich, dass viele Aspekte auch gerade heute aktuell sind.

Nicht nur die Seelsorgerinnen und Seelsorger sind eine Dienstgemeinschaft; auch die vielen Frauen, Männer und Jugendliche, die sich gerade in diesen Wochen in den Dienst an den Menschen stellen, -sei es hauptberuflich oder ehrenamlich- sind es.

Dienstgemeinschaften im wahrsten Sinne des Wortes: In den Kliniken, Arztpraxen, Hospzien, Senioreneinrichtungen, Pflegediensten, in den Geschäften, bei den Zustelldiensten, im ÖPNV, bei der Polizei, im Rettungsdienst, bei der Feuerwehr, beim THW, in den Ämtern und so weiter.
Ich nehme mir vor, dieses Gebet abends immer um 19.30 Uhr mit zu beten.

Viele Grüße!
Klaus Brücks, Pastoralreferent

 
Herr, Du hast uns zum Dienst 
(in  Deiner Kirche) berufen,
zu Zeugen Deines Wortes und deiner Liebe.
Gib uns Deinen Geist 
für die Begegnung mit den Menschen.
 
Mache uns fähig,
    aufmerksam miteinander zu sprechen,
    aufeinander zu hören,
    klug zu sein im Raten,
    überzeugend im Ermutigen,
    geduldig im Lehren,
    heilend im Trösten,
    erfinderisch im Helfen.
 
Wir bitten Dich für alle,
die mit uns im gleichen Dienst stehen.
Verbinde uns untereinander in Deiner Liebe.
Lass uns nicht mutlos oder verzagt werden.

Stärke unsere Kranken und tröste den,
der heute Deines Trostes besonders bedarf.
Der Welt schenke Deinen Frieden,
der Kirche die Einheit
und unseren Verstorbenen 
Deine ewige Herrlichkeit. Amen
Veröffentlicht: 21.03.2020