Impuls für den Abend

„Wieso? – Das ist doch gut für dich und uns!“

Vergangene Tage war ich bei meinen Eltern zu Besuch. Meine Mutter hatte Namenstag. Sie heißt Gertrud (17.03.). Mit Blumen und Kuchen machte ich mich auf den Weg zu ihnen. Unterwegs gingen meine Gedanken dahin, wie meine alten Eltern, beide über 80, wohl damit umgehen werden, dass ich ihnen keine Hand zur Begrüßung und Mutter zum Namenstag keinen Kuss auf die Wange geben werde. Ein kritischer Moment: Durch die Haustüre ins Wohnzimmer; da saßen die Beiden am Tisch in froher Erwartung. Ich sagte. „Hallo ihr zwei. Wundert euch nicht. Ich bleibe auf Distanz wegen Corona.“ Mein Vater meinte: „Dafür haben wir Verständnis. Das wird doch ständig gesagt.“ Und meine Mutter entgegnete: „Wieso? – Das ist doch gut für dich und uns!“ Auch beim Glückwunsch und Beisammensein am Tisch, wir sind auf Distanz geblieben. Dass sie nun im Haus bleiben und nicht hinausgehen, war ihnen völlig klar. Raus geht es für die Beiden nur bis auf die Sitzbank vor dem Haus, wenn die Sonne scheint, oder in den Garten für eine kleine Runde Spaziergang. – Chapeau!, kann ich nur sagen. Mich haben meine Eltern mit ihrer Reaktion überrascht. So klar und verständlich hätte ich dies von ihnen nicht erwartet. Die Beiden haben verstanden, warum es wichtig ist, jetzt körperlich Distanz zu wahren und als Personen der sogenannten Risikogruppe zu Hause zu bleiben. 

In diesem Sinne: Viel zu Hause und gesund bleiben!

Ihr Pastor
Rafael van Straelen
Veröffentlicht: 19.03.2020




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz