Sonntagsgruß

Liebe Gemeinde!
Was wären unsere Kirchen ohne Fenster?! Dunkle Gebäude, die einem Bunker ähneln würden zum Verstecken. Zum Glück weisen alle unsere Kirchen auf ihre Art schöne Fenster auf: die hellen Fenster mit Marienmotiven in der Liebfrauenkirche; die grün gefärbten Fenster in der Hl. Kreuz Kirche, die je nach Sonnenstand ein Farbband auf der gegenüberliegenden Wand malen; das beeindruckende orange-rot gefärbte Pfingstfenster in der St. Paul-Kirche; die Fenster mit den Heiligen in der St. Helena-Kirche, die einen runden Geburtstag feiern, da sie 100 Jahre alt sind. Wenn Licht durch diese Heiligenfenster fällt kommt mir jedes Mal folgendes in den Sinn: Das Licht ist ein Bild/Zeichen (Symbol) für Jesus Christus. Die Heiligen sind Menschen gewesen, die durchlässig waren für Jesus Christus. Sie haben sich die Botschaft, die Liebe und den Geist Jesu Christi durchscheinen lassen und so Christus in die Welt ausgestrahlt. Eine schöne Beschreibung für das, was unsere Haltung und Aufgabe als Christinnen und Christen sein soll: Jesus Christus, der das Licht der Welt ist, in die Welt ausstrahlen. – In der nun kommenden, so genannten dunklen Jahreszeit eine schöne, hoffnungsvolle Aufgabe. Ich wünsche Ihnen (und mir) die Durchlässigkeit und Strahlkraft dafür. Einen erholsamen und gesegneten Sonntag wünscht Ihnen
Ihr Pastor            Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 02.11.2019