Herbstlager 2019 | Tag 2 | Der Wilde Westen

Am zweiten Tag unserer Zeitreise hat uns die Zeitmaschine in das 19. Jahrhundert des Nordamerikanischen Kontinents gebracht. Dort gb es für uns natürlich viel zu entdecken.

Am Vormittag sind wir auf den allseits bekannten Lucky Luke getroffen. Schneller als sein Schatten war er jedoch nicht, denn durch einen Komplott der Dalton-Brüder wurde Luke von seinem Schatten getrennt. Durch diese Schwäche, war die Sicherheit aller in Gefahr. Nach einigen Schwierigkeiten, die die Wiederverinigung mit sich brachte, konnten wir Lucky Luke schließlich doch helfen, und ihn mit seinem Schatten vereinen.

Am Nachmittag durften wir die friedlichen Teritorialkämpfe der Cowboys und Indianer miterleben. Wie bei „Die Siedler von Cartan“ wurden in verschiedenen Teams Rohstoffe gesammelt, und Ländereien gekauft. Bis zum Ende waren die Gebiete hart umkämpft. Doch am Ende setzte sich die grüne Gruppe mit 3 Ländereien Vorsprung knapp durch.

Nachdem die Ländergrenzen geklärt wurden, fanden wir uns zu einem gemeinsamen Gottesdienst zusammen. Kaplan Lukas Hermes erinnerte nochmal daran, dass man mit sich selbst zufrieden sein soll und die Meinung Anderer sich nicht immer all zu sehr zu Herzen nehmen sollte.

Am Abend stand dann ein traditionelles Duell an. Aufgrund einiger Auseinandersetzung zwischen den Kindern und den Leitern, wurde dieses angeordnet. Es wurde auf beiden Seiten scharf geschossen, und nach einigen Runden konnten die Kinder zur Überraschung aller Beteiligten das Duell für sich gewinnen.

Mit diesem Sieg im Rücken, ging es dann für uns zufrieden ins Bett, um morgen ausgeschlafen und fit für den Tag zu sein.

Veröffentlicht: 14.10.2019