"Orgel nach Rom?!"

Defekter Motor - Stumme Orgel!
Von Karfreitag bis Ostern sind – in der katholischen Tradition – die Glocken nach Rom. In der Zeit vom letzten Abendmahl an Gründonnerstag bis zur Feier der Osternacht verstummen Glocken und Orgel. Manche katholische Christen sagen dann: Die Glocken sind nach Rom. Es sind zur Zeit keine Kartage. Doch die Klais-Orgel in der Liebfrauenkirche ist seit letzter Woche stumm. Es entweicht ihr kein Pfeifenton mehr. Nach mehreren Überprüfungen – auch mit einem Orgelbauer - zeigte sich, dass der Motor defekt und leider nicht reparabel ist. Ein neuer Motor ist bereits bestellt. Doch es wird mehrere Wochen dauern, bis dieser geliefert wird, da solche Gebläse-Motoren nicht vorrätig sind. Das ist misslich, aber nicht zu ändern. Unser Kirchenmusiker Philipp Hövelmann ist dabei, geplante Konzerte zu verlegen. Für die Liedbegleitung des Gemeindegesangs sowie die musikalische Gestaltung der Gottesdienste ist die kleine Johannus-Orgel aus der Kapelle der ehemaligen Herz-Jesu-Kirche in die Liebfrauenkirche transportiert worden. So wird in den nächsten Wochen diese kleine Ersatzorgel und/oder das Piano erklingen. Wir hoffen, dass zum 1. Advent der neue Gebläse-Motor eingebaut ist und unsere schöne Klais-Orgel dann wieder erklingen wird.
 
Veröffentlicht: 11.10.2019