Bewegender Abschied von der Herz-Jesu-Kirche

Am heutigen Sonntag haben wir Abschied von unserer Herz-Jesu-Kirche genommen. In einem bewegenden Gottesdienst feierten viele Christen aus der Pfarrei, dem Gemeindeteil Herz Jesu und denen die sich mit der Herz-Jesu-Kirche verbunden fühlen, eine stimmungsvolle Messfeier. Musikalisch wurde diese vom Kinderchor und Kirchenchor Herz Jesu mitgestaltet. In seiner Predigt erinnerte Pfarrer Rafael van Straelen daran, dass unser Glauben auf Jesus Christus gebaut ist und wir durch unsere Taufe und Firmung lebendige Steine der Kirche sind, die auch in diesem Gotteshaus gewirkt haben.

Nach der Kommunion brachte eine kleine Abordnung das Allerheiligste in die Liebfrauenkirche und der stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstands Manfred Rademaker verlas das Profanierungsdekret von Bischof Felix Genn. Zum Auszug kam noch einmal Unruhe auf, weil die Kirchenmusiker, anders als geplant, das Schlusslied accapella anstimmten. Das konnte aber schnell geklärt werden: Denn die Orgel hatte einen Stromausfall und konnte nicht mehr erklingen. Dies sorgte für Erheiterung bei den Mitfeiernden.

Im Anschluß des Gottesdienstes war Zeit für Begegnung auf dem Kirchplatz bei warmer Suppe, kalten Getränken und strahlendem Sonnenschein. Jeder konnte auch noch einmal persönlich Abschied vom Kirchraum Herz-Jesu-Kirche nehmen, denn die Kirche blieb geöffnet. Davon machten viele Gebrauch und zündeten noch eine Kerze an und hielten bei einem Gebet inne.
Veröffentlicht: 23.09.2019