Sonntagsgruß

Liebe Gemeinde!
Update! – Jedes technische Gerät, das über eine Software gesteuert wird, benötigt immer wieder einmal ein Update. Zum Beispiel mein Mobilphon. Beim Update geht es um Fehlerbehebung, technische Verbesserungen und neue Angebote oder Möglichkeiten der Nutzung.
Ein Update in Sachen „Wissen über die katholische Kirche“ wäre für manche Zeit-genossen und Kirchenmitglieder auch wünschenswert. Immer wieder erlebe ich in ganz unterschiedlichen Situationen, dass Menschen mit einem veralterten und überholten Bild von Kirche leben. Z. B. für eine kirchliche Trauung in der katholischen Kirche müssten beide Ehepartner katholisch oder zumindest (christlich) getauft sein. – Nein, dem ist seit 1983 nicht mehr so. Tatsache ist: Nur einer der Beiden muss katholisch sein für eine kirchliche Hochzeit. Der andere Partner kann anderer Konfession oder Religion oder gar keiner Religion angehören. Da achtet die kath. Kirche aufgrund der Religionsfreiheit die freie Wahl des Ehepartners, gleich welcher
Weltanschauung. Wichtig ist, dass beide den Inhalten der Ehe zustimmen. Oder: Der Gedenkgottesdienst für einen Verstorbenen muss nicht immer eine Messfeier sein, um den Gottesdienst in der Kirche zu feiern. Es kann auch ein Wortgottesdienst in der Kirche stattfinden, vor oder nach der Beerdigung entscheiden die Angehörigen. Wenn der Verstorbene der ev. Kirche angehört, die Familie aber sonst katholischen Bekenntnisses ist, kann das Begräbnis auch ein kath. Seelsorger übernehmen und umgekehrt. Das sprechen die christlichen
Kirchengemeinden, konkret hier in Bocholt, unter sich ab; ja, nach Wunsch der Angehörigen. Oder: Wenn das Paar ein Kind hat, dann könne es nicht mehr kirchlich heiraten. Da frage ich mich: Wo steht das geschrieben? Und so wären noch ganz viele Beispiele zu erzählen… – Mich enttäuschen diese falschen Aussagen über die Kirche jedes Mal; mir tut es leid für die Menschen, die aufgrund solcher Äußerungen meinen, von der Kirche nicht geachtet oder willkommen zu sein. Da gehen Chancen verloren, dass Menschen entdecken und feiern könnten, dass Gott zu ihnen und ihrem Leben ja sagt.
Ohne Frage bei der Institution Kirche besteht noch Reformbedarf. Aber so altmodisch – wie manche meinen – ist die Kirche auch nicht mehr. In manchen Dingen, wie dem Wissen über Kirche, wäre ein Update wohl gut.
Ich wünsche einen erholsamen und gesegneten Sonntag und einen gute neue Woche,
Ihr Pfarrer
Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 01.02.2019