Alphorn-Bläser und IKL-Bläserensemble bei der Adventsfeier vom Herz-Jesu-Chor

Ein Alphornbläser und dann auch noch aus den eigenen Chorreihen, das gab es in der fast 60jährigen Chorgeschichte bislang noch nicht. Unser Tenor Heinz Grundwald überraschte alle auf der Adventsfeier am 9.12. 2018 im Pfarrheim Herz-Jesu mit diesem wunderbaren Instrument. Das Alphorn, das Heinz Grunwald noch gar nicht so lange besitzt, misst komplett zusammengesteckt 3,50 m und ist aus einem sehr weichen Holz gefertigt worden. Je weicher das Holz, umso einfacher ist auch das Anblasen und die Tonerzeugung, so jedenfalls die Theorie.
Dass man eine Menge Luft und dazu noch ein gut ausgebildetes Zwechfell für dieses Instrument braucht und dass es gar nicht so einfach ist ohne Ventile, nur mit Naturtönen, eine Melodie zu spielen, das mussten dann auch die 6 jungen, aber doch erfahrenen Blechbläser vom Instrumentalkreis Lowick (IKL) feststellen, die nun schon zum 3. mal die Adventsfeier vom Herz-Jesu-Chor musikalisch gestalteten.
Viele bekannte Advents- und Weihnachtslieder spielte das IKL-Ensemble, so dass jeder sofort freudig miteinstimmen konnte. Aber ein wunderschönes Lied blieb besonders in Erinnerung und wurde auch zu recht noch mal als Zugabe gewünscht: „Der kleine Trommler.“
Aber nicht nur die musikalischen Beiträge sorgten dafür, dass die Adventsfeier wieder als gelungen bezeichnet werden darf: Die Vorträge von Bärbel Stricker und Inge Busskamp mit besinnlichen, aber auch heiteren und fröhlichen Texten und  Gedichten (eins sogar auf Bocholter Platt) trugen maßgeblich zum Gelingen bei. Und last, but not least, darf Hans Tenbrink nicht unerwähnt bleiben, der mit einer Besinnung zum Thema „Frieden auf Erden“ die Adventsfeier eingeleitet hatte.
Wir bedanken uns noch mal bei allen ganz herzlich, aber auch bei den Kuchenbäckern, die für das leibliche Wohl gesorgt haben.
Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!
 
Veröffentlicht: 14.12.2018