Sonntagsgruß

Liebe Gemeinde!
Am vergangen Mittwoch hat das neue Schuljahr begonnen. (Manche Eltern äußerten sich an den letzten Ferientagen sehr erleichtert darüber: „Gut, wenn nun die Schule wieder beginnt.“) Am Donnerstag wurden die Schulanfänger eingeschult. Ein großer und besonderer Moment im Leben der kleinen Mädchen und Jungen. Schulzeit ist Lernzeit. Für die Kinder und jungen Menschen gilt es, ihre Talente zu entdecken, sich Fähigkeiten, Wissen und Allgemeinbildung anzueignen: Zu lernen!
Auch ich habe in der vergangenen Woche viel Neues gelernt und erfahren. Im Merfelder Bruch leben Wildpferde. Das wusste ich schon. Was ich aber nicht wusste: Hengste und Stuten leben in getrennten Herden. Die große Herde der Stuten mit ihren Fohlen ist geteilt in Familien. Diese Familien werden von einer Leitstute angeführt. … Und Vieles mehr.
Neugier, Wissbegier und Interesse leiten den Menschen in seinem Lernen. In der englischen Übersetzung der Bibel werden die Jünger Jesu „disciples“, also Schüler, genannt. Die Freunde des Mannes aus Nazareth gehen bei ihrem Meister in die Schule: in die Lebens- und Glaubensschule. – Im Religionsunterricht, im Gespräch mit anderen, in der Feier des Gottesdienstes, im Lesen der Bibel: immer kann ich etwas über den Glauben lernen.
Ich wünsche den Schulanfängern eine gute Schulzeit, allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrerinnen und Lehrern ein erfolgreiches neues Schuljahr. Ich wünsche Ihnen allen viel Neugier und Interesse und Lernmöglichkeiten in der neuen Woche. Ich wünsche einen lehrreichen und gesegneten Sonntag!
Ihr Pastor
Rafael van Straelen
Veröffentlicht: 31.08.2018