Advent in St. Paul

Nach dem beeindruckenden Festiva-Konzert und dem erfolgreichen Basar Ende November begann die Adventszeit mit deren Ankündigung am Samstag vor dem 1. Advent durch das Blechbläserensemble St. Paul. Die alljährliche Rad-Bußfahrt nach Marienthal vor dem 2. Advent war witterungsbedingt „eine schwere Buße“ mit Schnee, Eis und Wind für die Teilnehmer - aber alle kamen heil wieder zurück. Am 2. Adventssonntag gestalteten die Raesfelder Burgmusikanten mit fast 50 Musikern die beiden gut besuchten Sonntagsgottesdienste. Auf dem Kirchplatz wurden den Kirchbesuchern frisch geschlagene Weihnachtsbäume aus dem Dämmerwald angeboten. Anstelle des traditionellen Benefizkonzertes des Luftwaffenmusikkorps Münster begeisterten in diesem Jahr circa 50 Musiker des Blasorchesters Rhede mit einem stimmungsvollen adventliches Konzert. Das „Weihnachtsbaumschlagen“ litt ebenfalls unter den widrigen Witterungsbedingungen (sh. Fotos). Am 3. Advent trafen sich über 150 Gäste zum „Einfach Essen“ mit Grünkohl und Mettwurst im Pfarrheim.

Der Ortsausschuss St. Paul bedankt sich für die vielen großzügigen Spenden für das EineWelt-Projekt von Sr. Rita in Attat/Äthiopien: Basarerlös (über 6.300 EUR), Raesfelder Burgmusikanten (über 800 EUR), Blasorchester Rhede (1.057 EUR plus 10 DM), Weihnachtsbaumverkauf (noch offen) Einfach Essen (rd. 1.300 EUR netto vorläufig) und zahlreichen private Einzelspenden. Insgesamt  wird das Spendenergebnis für unser EineWelt-Projekt in 2017 voraussichtlich erneut eine Summe von über 20 TEUR erreichen. Sr. Rita hat sich in einem Schreiben an den EineWeltKreis für die regelmäßige und treue Unterstützung ihrer Arbeit bedankt. Im nächsten Jahr wird sie uns im Rahmen ihres Heimaturlaubs in St. Paul besuchen und allen Unterstützern persönlich ihren Dank aussprechen.

Auch der Ortsausschuss bedankt sich sehr bei allen Spendern für die Solidarität mit den Menschen in Äthiopien. Unser Dank gilt besonders auch den vielen ehrenamtlichen Helfern der Gemeinde, ohne die die Durchführung der vielen Veranstaltungen nicht möglich gewesen wäre und dem Seelsorgeteam der Pfarrei unter Pfarrer Rafael van Straelen für die Leitung und Begleitung aller Veranstaltungen. Ein besonderer Dank gilt auch den Raesfelder, Rheder und Paulaner Musikanten, dem Containerdienst Elting für die „Weihnachtsbaum-Logistik“, den Ehrenamtlichen des DRK Stadtverbandes Bocholt für den leckeren Grünkohl mit Mettwurst und den Förstern aus dem Dämmerwald.

Jetzt freuen wir uns in St. Paul auf die Weihnachtsfeiertage.

Ortsausschuss St. Paul

 

19.12.2017/HGB

Veröffentlicht: 21.12.2017