Gedanken zum neuen LOGO

Ab dem 1.4.2017 lernen sie in den verschieden Veröffentlichungen der Pfarrei Liebfrauen das neue Logo kennen. Verschiedene Sichtweisen und Interpretationen bezüglich der Aussage für dieses Logo sind möglich. Einige  Mitglieder aus Pfarreirat und Kirchenvorstand äußern hier ihre Gedanken dazu.

„Würde ich nur den Kreis aus den vielen bunten kleinen Kreisen sehen, würde ich erstmal nicht drauf kommen, dass es sich um das Logo einer Kirche handelt.
Aber wenn man sich es genau betrachtet, passt es eigentlich sehr gut zur Kirche. Mit dem neuen Logo verbinde ich eine große Gemeinschaft, die aus vielen verschiedenen Gemeinschaften zusammengewachsen ist; aus vielen kleinen Kreisen wird ein großer.
Die vier bunten Farben grün, rot, blau und gelb wirken durch ihre hellen Töne sehr freundlich und einladend. Der grüne Kreis in der Mitte bildet das Zentrum, wo alle Bereiche drumherum kreisen, somit sagt mir das Logo, dass die grüne Farbe den Mittelpunkt bildet, der alles zusammenhält. Er könnte also für Jesus stehen, der alle anderen um sich versammelt, um so eine  große Gemeinschaft zu bilden, die den Glauben miteinander teilt, wofür das angedeutete Kreuz in dem Logo stehen könnte.
Die Farbe Grün in der Mitte passt sehr gut, weil die Farbe für die Liturgie, also die Feier unseres Glaubens, steht, der uns alle verbindet, egal wie unterschiedlich wir sind. Und die bunten Farben spiegeln die Vielfältigkeit wider, die uns die Kirche in den unterschiedlichen Bereichen bietet.
Im Großen und Ganzen finde ich es ein sehr gelungenes Logo, was gut zu unserer Pfarrei passt und durch die vielen kleinen Details zum Nachdenken anregt.“

Franziska Lehmkuhl, Mitglied im Pfarreirat



„Am Anfang des Findungsprozesses fiel es mir nicht leicht, mich von dem alten Logo der vier Kirchtürme zu „verabschieden“. Über die Jahre hatte man sich sehr damit identifiziert. Daher war es gut, dass man sich schnell darauf verständigte etwas ganz Anderes und Neues zu entwickeln.
Begleitet und unterstützt haben uns hierbei die drei kreativen Köpfe von kollektivdrei. Es war sehr spannend mitzuerleben, was hierbei alles zu beachten ist. Schließlich wird das Logo vielseitig verwandt und eingesetzt, so dass es zahlreiche Voraussetzungen erfüllen muss. Bei den  Recherchen fanden wir viele positive, aber auch zahlreiche negative Beispiele. Wir erkannten schnell, dass es sicherlich nicht einfach werden wird.
In der gemeinsamen Erarbeitung setzten wir uns intensiv mit „Liebfrauen“ auseinander. Was bedeutet mir / uns Liebfrauen und was gehört alles dazu?
An dieser Stelle waren wir alle sehr beeindruckt, welche Gruppen, Verbände, Gremien, Einrichtungen und Personen alles dazu gehören. Liebfrauen ist wirklich mehr als „nur“ jetzt fünf Kirchtürme. Ich glaube, dass diese „bunte Vielfalt“ sehr gut durch unser neues Logo ausgedrückt wird. Jeder (Punkt) ist ein Teil der ganzen Gemeinschaft und für sich wichtig und ohne ihn würde etwas fehlen. Daher hoffe ich, dass das neue Logo vielen gefallen wird und wir hierdurch noch mehr zusammen wachsen.“

Frank Tenhofen, Mitglied im Kirchenvorstand



„Ich finde mich wieder in diesem Logo, eine von vielen. Es zeigt die bunte Vielfalt und die Verschiedenartigkeit der Menschen, die in unserer Pfarrgemeinde leben. Manche etwas am Rande stehend, andere weiter zur Mitte. Gleichzeitig spüre ich, neun Jahre nach unserer Fusion, wir sind zu einer Gemeinschaft zusammengewachsen, die sich gemeinsam auf den Weg in die Zukunft begibt. Grundlage dafür ist unser Zukunftsbild, jeder mit seinen Fähigkeiten und seinem Mittun, ein farbenfrohes
Miteinander, versammelt um das Kreuz, was zum Christsein dazu gehört. Lassen wir uns anstecken von unserem Logo, bringen wir „Farbe“ in unsere Pfarrei, jede und jeder auf seine Weise.

Luise Schmidt, Mitglied im Pfarreirat



„Das neue Logo. Ich sehe einen Kreis mit vielen unterschiedlich großen Punkten in vier Farben. Die Farben und Größen haben eine lockere, willkürliche Anordnung und doch erkennt man  eine Ordnung, ohne die es in der Pfarrei nicht geht. Ein Kreuz ist gut zu sehen, wenn ich mich in den Kreis hineindenke. Es zeigt mir, dass es sich um ein christliches Logo handelt, ist aber nicht zu aufdringlich. Der Punkt in der Mitte, der Mittelpunkt ist groß und Türkis. Er symbolisiert für mich Jesus, unsere Mitte. Wie ein Magnet hält er die Punkte, die  unterschiedlichen Menschen zusammen im Kreis. Er zieht sie an. Viele Menschen können sich hier wiederfinden. Erwachsene und Kinder. Es gibt Punkte nah an der Mitte und Punkte weiter außen.
Wo sehe ich mich? Heute vielleicht an einer anderen Stelle als morgen. Jede Farbe steht für einen Bereich der Pfarrei, für Aktivitäten. Die Pfarrei lebt von der Vielfältigkeit der Gruppen, Einrichtungen, Gottesdienste, Mitarbeiter. Dieser Punktekreis gibt mir viel Spielraum, Raum mich zu entfalten, in den Punkten oder dazwischen. Das neue Logo ist für mich eine wirklich runde Sache und wird einen hohen Wiedererkennungswert haben.“

Liesel Kurbjuhn, Mitglied im Pfarreirat
Veröffentlicht: 28.03.2017