Sonntagsgruß

Liebe Gemeindemitglieder!
Am vergangenen Dienstag war die Dienstgemeinschaft von Küstern, Kirchenmusikerinnen, Angestellten im Pfarrbüro und Pastoralteam auf Betriebsausflug.
Jene, die ihn dieses Mal vorbereitet und organisiert hatten, haben weder Ziel noch Programm vorher verraten. Es blieb Geheimnis.
So musste ich mich wie die anderen Teilnehmer überraschen lassen. Der Bus fuhr ab Richtung Wesel, dann ging es auf die A 3 Richtung Oberhausen. Vermutungen zum Ziel wurden geäußert: Baldeneysee in Essen, Centro Oberhausen, Köln. Ziel war Köln. Neugier wuchs, was Programm sein würde:
Schokoladenmuseum, Schifffahrt auf dem Rhein, Besichtigung Kölner Dom. Letzteres war der Fall. Aber nicht eine 0815-Führung durch den Dom,
sondern eine Führung über das Dach des Kölner Domes. Mit dem Außen-Fahrstuhl, den sonst die Bauleute nutzen, ging es in die Höhe.
Vom Vierungsturm aus hatten wir einen schönen weiten Blick über die Rheinmetropole. Neue Perspektiven taten sich auf. Die Neugier wandelte sich in Staunen und Freude.
Die Überraschung war gelungen.
Am Mittwoch begann für Schüler, Lehrer und Familien das neue Schuljahr. Am Donnerstag wurden Mädchen und Jungen eingeschult. Neugier, Überraschungen, Neues prägen diese Tage.
Ich wünsche den Schülerinnen und Schülern Neugier, die Offenheit sich überraschen zu lassen und die Fähigkeit zu staunen.
Dies wünsche ich Ihnen allen zu diesem Sonntag: Offenheit für Überraschungen und Neues und die Fähigkeit zu staunen.
Mögen sich dadurch neue Perspektiven ergeben.
Den Schülern und Lehrern ein gutes Miteinander und viel Erfolg im neuen Schuljahr und uns im Leben der Pfarrgemeinde ein gutes Miteinander in dieser zweiten Jahreshälfte.
Ihr Pfarrer
Rafael van Straelen
Veröffentlicht: 14.08.2015


 


Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz