Israelreisende auf dem See Genesareth

Nach einem ausgiebigen Frühstück startete die Pilgergruppe zu einer Bootsfahrt über den See Genesareth. Bei strahlendem Sonnenschein und leichtem Wellengang feierte die Gruppe mitten auf dem See einen Gottesdienst. Passend zum Ort kamen die biblischen Erzählungen vom Sturm  auf dem See und dem nächtlichen Gang Jesu über dem Wasser zu Gehör.
Nach dem Gottesdienst wurde die Fahrt fortgesetzt. Am anderen Ufer wartete der Bus zur Weiterfahrt in die nördlichen Golanhöhen. Ziel der Fahrt war Banias, einer der drei Quellflüsse des Jordan. Banias ist das biblische Cäsarea Philippi. An diesem Ort fragte Jesus die Jünger, wer er für die Leute und für sie sei. Einige Pilger schöpften frisches Quellwasser, um es mit nach Hause zu nehmen für eine Tauffeier.
Wegen einen länger andauernden Regens fiel die Wanderung zu einem Wasserfall aus. Auch die Weiterfahrt über die Golanhöhen erwies sich größtenteils als nebulös, da die Bergregion von Wolken umhüllt war. Zum Ende der Fahrt steuerte die Gruppe den Berg der Seligpreisungen an. Hier hörte die Gruppe die Bergpredigt (Mt 5-7).
Nach der Rückkehr in die Unterkunft und einem wie immer üppigen Abendessen endete der Tag mit einer Einführung in das Judentum durch Gideon, den Guide, der die Gruppe auf ihrer Reise durch das Land begleitet.
Veröffentlicht: 22.03.2015


 

 


Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz