Sonntagsgruß

Liebe Gemeinde,

der November ist schon ein sehr eigener Monat. Er beginnt mit einem hohen Fest- und Feiertag, an dem wir aller Heiligen gedenken. Und das Gedenken an unsere Verstorbenen folgt direkt danach, am Allerseelentag. Die Gräber werden hergerichtet und geschmückt. Auf dem Friedhof brennen viele Kerzen bis in das Dunkel der Nacht hinein.

Und schon in der Woche darauf hören wir Helau und Alaaf, am 11. November beginnt die 5. Jahreszeit. Gleichzeitig feiern viele Kinder mit einem Laternenumzug den Heiligen Martin. Auf dem Land bemerken wir – mit ein wenig Mitleid vielleicht – dass keine Gänse mehr schnatternd auf der Wiese ihre Hälse recken. Und in den Schaufenstern der Stadt ist mehr und mehr weihnachtliche Dekoration zu sehen. Ende November beginnt der Advent.

Der November – viele empfinden ihn als einen Monat voller Grau und Dunkelheit. Doch aus der Dunkelheit leuchten uns auch viele Lichter entgegen. Ob Grableuchte, Martins-Laterne oder Adventskerze. Sie alle sprechen vom Leben.

Möge Ihnen der November nicht zu dunkel werden!

Ihr

Christian Fechtenkötter
Veröffentlicht: 04.11.2022




Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf www.liebfrauen.de erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz