Sonntagsgruß

Liebe Gemeinde!
„Für dein Leben gern.“ Seit September diesen Jahres hat das Bistum Münster ein neues Logo und einen neuen Werbespruch. Das neue Logo ist ein rotfarbenes Kreuz. Der Werbespruch, auch Claim genannt, lautet: „Für dein Leben gern.“ Dies klingt im ersten Moment ungewöhnlich. „Für mein Leben gern“ – das kenne ich. Zum Beispiel „Ich esse für mein Leben gern.“ Oder: „Ich wandere für mein Leben gern.“ Aber: „Für dein Leben gern.“
Wenn sich jemand für etwas bedankt, dann heißt es manchmal: „Nicht dafür!“ Wer das sagt meint damit, dass die Sache nicht einen eigenen Dank lohnt. Bisweilen gehöre ich zu jenen, die das manchmal sagen. In Gedanken stelle ich mir vor, dass sich jemand bei mir für etwas, das ich getan habe, bedankt und ich antworte dann: „Für dein Leben gern“, in dem Sinne, das habe ich für ein Leben gern getan.
Dieser Gedanke führt mich mit Blick auf meinen Dienst als Seelsorger, Priester und Pfarrer zu Folgendem: Die Taufen, Trauungen und Feste, die ich hier mit Ihnen feiere: „Für dein Leben gern.“ Die Beerdigungen, die ich leite und die Angehörigen dabei begleite: „Für dein Leben gern.“ Die Projekte, die ich hier im Team und mit Gruppen angehe und mitgestalte: „Für dein Leben gern.“
Ich weiß nicht, was das Bistum Münster und die Bistumsleitung, die das neue Logo und diesen Werbespruch verantwortet, für Ihr Leben gerne sein will oder macht. Ich weiß nur, aber dies einmal mehr: ‚Für Ihr Leben gern‘ bin ich hier mit großer Freude in meinem Dienst als Seelsorger und Priester und Pfarrer.
Ich wünsche Ihnen einen erholsamen, gesegneten Sonntag,
Ihr Pastor
Rafael van Straelen
 
Veröffentlicht: 16.11.2018