Neuer Anstrich für die Klais-Orgel

Nach Abschluß sämtlicher Sanierungsarbeiten im Rahmen des Projektes Liebfrauenkirche ist nun auch die große, wertvolle Klais-Orgel an der Reihe. Neben der sowieso in größeren Zeitabständen fälligen Ausreinigung des gesamten Orgelwerkes erhält auch das Orgelgehäuse einen zur Farbgebung der renovierten Kirche passenden neuen Anstrich.

Nachdem die Orgelbauer nahezu sämtliche der insgesamt 2.536 Pfeifen ausgebaut haben, werden diese in mühevoller Handarbeit einzeln gereinigt und überholt. Das geschieht zum größten Teil in der Werkstatt, einige größere Pfeifen sind aber in der Kirche gelagert und werden hier vor Ort bearbeitet.

Während dieser Zeit ist die beste Gelegenheit, das Gehäuse zu streichen, da nur jetzt alle Bereiche gut zugänglich sind. Zur Durchführung der Arbeiten mußte eigens ein Gerüst um die gesamte Orgel herum errichtet werden.

Anschließend beginnt Register für Register der Wiedereinbau der gereinigten Pfeifen, dabei wird auch die gesamte Spieltechnik durchgesehen, Mängel werden ggf. beseitigt. Zum Abschluß der Arbeiten wird dann ein Intonateur der Firma Klais den Klang jeder einzelnen Pfeife nachregulieren und so das Gesamtklangbild der Orgel wiederherstellen.

Die Fotos von Michael Bauhaus zeigen einige ungewohnte Ein- und Durchblicke in ein Instrument, die sonst so nicht möglich sind.

Nähere Infos zur Klais-Orgel

-wa-