Sommer, Palmen, Sonnenschein - Spaß im Internat

So lala" ist die oft wenig aussagekräftige Antwort auf die Frage nach dem eigenen Befinden. "SoLaLa" - damit verbinden 37 Jugendliche zur Zeit in Ascona etwas ganz anderes : Sommer-Lago-Lager. Zwei Wochen ihrer Sommerferien verbringen die 13-16jägen zusammen mit ihren Betreuern und dem Küchenteam im Collegio Papio, einem Intemat in der Altstadt des malerischen Touristenortes am Lago Maggiore. Zum dritten Mal veranstaltet die Pfarrgemeinde Liebfrauen dort eine Jugendfreizeit - und auch in diesem Jahr gehören Ausflüge, in die nähere Umgebung der Tessiner Alpen und Täler genauso zum Programm wie Spiel, Sport und Spaß. Mit Schiff, Bus, Zug und auch zu Fuß haben die 22 Mädchen und 15 Jungen nicht nur Lugano und Locarno erkundet - eine Fahrt führte sie auch durch das Centovalli nach Italien. Angesichts der großen Hitze darf natürlich auch die tägliche Abkühlung beim Baden im Lago Maggiore nicht fehlen. Am kommenden Montag kehrt die ganze Gruppe nach Bocholt zurück. Und wenn sie dann gefragt werden: "Wie wars?" dann antworten sie garantiert nicht: "So lala", sondern "einfach super". (Klaus Brücks, Pastoralreferent Liebfrauen)