Ein Tag im Leben römischer Soldaten zur Zeit Jesu - Fahrt zum Bibelmuseum

m 12. Oktober sind wir mit der Gemeinde ins Bibelmuseum nach Nimwegen gefahren. Wir sind zuerst in das eigentliche Museumsgebäude gerannt. Dann haben wir uns auf die Suche nach dem Soldaten-Dorf gemacht – nach einer Weile hatten wir es gefunden.
Es sah schön aus, es gab dort Lederzelte und Männer und Frauen, die sich entsprechend der damaligen Zeit angezogen hatten. Sie haben uns viel über die Römerzeit erklärt. In einem ca. 2x3 m großen Zelt haben 6 Soldaten geschlafen und zwar in ihren Schilden. Alles war so aufgebaut wie zur Zeit Jesu. Ich finde, in den Dörfern sah alles sehr echt aus. Wir haben auch eine römische Straße besucht: In einem Haus waren eine Kapelle und ein Taufbecken, das aussah wie eine modische Badewanne. Es gab auch noch ein Fischerdorf. Vor dem Fischerdorf war ein riesiger See. Im Fischerdorf waren eine Parfümerie und ein Schneiderladen und noch viele andere Läden. Man konnte sich auch die Hände bemalen lassen und dann war der Tag schon zu Ende.

Mir hat es sehr gut gefallen, aber ich finde das nächste mal sollten mehr Mädchen mitfahren.

Miriam Labusch, 9 Jahre