Sonntagsgruß

Liebe Gemeinde! „Was soll ich wählen?“ Diese Frage stellt sich der Apostel Paulus im Brief an die Christengemeinde in Philippi. Paulus stellt sich diese Frage bezüglich seiner Verbindung zu Christus. Christus ist für ihn das Leben. Er sehnt sich nach der Gemeinschaft mit Christus für immer. Deshalb ist für ihn Sterben Gewinn. Zugleich weiß er aber auch um seine Verbindung und Verantwortung zur Christengemeinde, die er sehr schätzt, die ihm ans Herz gewachsen ist. „Was soll ich wählen?“ - Paulus kann sich die Frage nicht beantworten: „Ich weiß es nicht.“
„Was soll ich wählen?“ – An diesem Sonntag ist Bundestagswahl. Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen teilzunehmen, ihre Stimme abzugeben bzw. ihr Kreuz zu machen. Viele, fast ein Drittel aller Wahlberechtigten, haben sich längst entschieden und schon gewählt. Andere sind noch unentschlossen. In diesem Miteinander ist auch ein Wort der evangelischen und katholischen Kirche in Deutschland zur Bundestagswahl zu lesen. Evtl. eine Hilfe bei der Entscheidung.
Ich wünsche mir, dass es eine hohe Wahlbeteiligung gibt; dass alle von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Schließlich ist dies eine Errungenschaft und ein Ausdruck der Freiheit, der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit in unserem Land. Und das ist keine Selbstverständlichkeit!
Ich wünsche Ihnen eine gute Entscheidung und Wahl, damit sie nicht wie Paulus sagen müssen „Ich weiß es nicht.“
Ich wünsche Ihnen einen erholsamen und gesegneten Sonntag,
Ihr Pfarrer
Rafael van Straelen