Verabschiedung von Marco Klein und Benedikt Stelthove

An diesem Sonntag, 9. Juli, hieß es Abschied nehmen, „Danke“ und „Tschüss“ sagen: Pastoralreferent Benedikt Stelthove war drei Jahre zur Ausbildung bei uns. In dieser Zeit ist er nicht nur ausgebildet worden in den verschiedenen Bereichen wie z. B. Schule und Religionsunterricht, Katechesen und Predigtdienst. Benedikt Stelthove ist vielen ein geschätzter Seelsorger geworden bei den Hauskommunionen, in der Taufvorbereitung, im Ortsausschuss St. Helena, im persönlichen Gespräch…

Auch für Kaplan Marco Klein endet die Zeit bei uns. Vier Jahre war er als Kaplan vor allem im Bereich der Jugendseelsorge unterwegs wie z. B. in der Jugendseelsorgekonferenz des Dekanates, bei den Pfadfindern und der Landjugend in Barlo; und vor allem bei den Messdienerinnen und Messdienern. Die Messdienergemeinschaft war seine Gemeinde; für die Messdiener ist er ein ganz verlässlicher Ansprechpartner und Begleiter gewesen.

Im Gottesdienst um 11:30 Uhr dankte Pfarrer Rafael van Straelen den beiden für ihren Dienst und Klaus Brücks als Mentor für die Ausbildung von Benedikt Stelthove. Musikalisch mitgestaltet wurde die Messe vom Chor "ergo cantemus!" unter der Leitung von Wiebke Trute. 

In seiner Predigt hob Pastoralreferent Benedikt Stelthove die Gründe für seine Zuversicht im Christsein hervor: Gelassenheit und Verantwortung.
Im Namen der Pfarrei dankte Pfarreiratsvorsitzende Jutta Rademacher für die Arbeit und Einsatz der beiden in der Pfarrei. Als Geschenk: Ein Kaleidoskop. Mit dem Hinweis das Leben immer neu in den Blick zu nehmen und mit offene Augen, die Vielfalt an den neuen Einsatzorten zu entdecken und sie mit euren Charismen zu färben. 
Beim anschliessenden Empfang hatten alle Gottesdienstbesucher die Möglichkeit zu guten Gesprächen und sich von den beiden zu verabschieden.

Beiden gilt an dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank für ihre Zeit bei uns, ihr Glaubenszeugnis und ihrem Dienst. Den Beiden alles Gute und Gottes Segen auf ihrem weiteren Lebensweg!