Sonntagsgruß

Liebe Gemeindemitglieder!
An diesem Wochenende findet in Hamburg der G 20-Gipfel statt. Seit Wochen wird in den Medien über diese durchaus wichtige politische Konferenz berichtet: Über die Vorbereitungen, die Unterkünfte die Befürworter wie Gegner, die Veranstaltungen des Gipfels und die Demonstrationen und nicht zuletzt über die Inhalte. Manche mögen schon meinen, dass all dies zu viel ist. Wie bemerkte letztens jemand im Gespräch: „Ich kann es nicht mehr hören! Was für ein Aufwand!" Diese Zusammenkünfte der Regierenden und Mächtigen unserer Welt sind wichtig, ohne Frage. Es bleibt zu hoffen, dass die Gespräche respektvoll, zielführend und ergebnisorientiert geführt werden; zum Wohl der Menschheit und unseres Planten Erde.Diese Verhandlungen und Veranstaltungen haben auch Auswirkung auf unser Leben. Ich meine jetzt nicht die Einschränkungen in der Stadt Hamburg während des G20-Gipfels, sondern die Vereinbarungen, wie z. B. wofür wieviel (Steuer)Geld ausgegeben wird! Und doch ist dies nicht allein wichtig. Mit Blick auf das Ganze gibt es auch andere wichtige Dinge: So scheint die Hungerkatastrophe in Ostafrika in den Hintergrund geraten zu sein. Wen kümmert’s noch?! Nächsten Sonntag werden wir die Hungerkatstrophe in Afrika in den Gottes
diensten bedenken. Mir ist wichtig, dass ich als weltoffener, politisch interessierter und gesellschaftlich engagierter Christ den Blick fürs Ganze habe. Neben Liebfrauenviertelfest, Kita-Jubiläum und Verabschiedung werde ich auch das Gipfeltreffen und anderes an diesem Wochenende verfolgen.
Einen erholsamen und gesegneten Sonntag wünscht Ihnen
Ihr Pfarrer
Rafael van Straelen