Gäste sind ein Segen – Kanadische Weltjugendtagspilger zu Gast in Liebfrauen

„Diese Jugendlichen waren für uns eine echte Bereicherung!“, so das Fazit eines Vaters bei der Verabschiedung der kanadischen Pilger am vergangenen Montag am Berliner Platz.
Treffender kann man das Motto „Gäste sind ein Segen!“ der Tage der Begegnung im Bistum Münster vor dem eigentlichen Weltjugendtag eigentlich nicht übersetzen.
Vom 11.-14. August waren 20 Jugendliche und junge Erwachsene aus der Diözese St. Hyanzinthe in Quebec/Kanada zu Gast in 10 Familien unserer Pfarrgemeinde. Insgesamt waren 71 Kanadier, 7 Rumänen und 9 Bürger der Dominikanischen Republik in verschieden Bocholter Gemeinden untergebracht.
Neben gemeinsamen Programmpunkten wie dem Empfang im Rathaus , der Stadtrallye, dem Gottesdienst in der Jugendkirche und gemeinsamen Beisammensein in St. Georg am Freitag sowie den großen Treffen am Samstagabend auf der Jugendburg in Gemen und am Sonntag in Münster haben die Gäste einen kleinen Einblick in das Leben bei uns erhalten.
Ein wenig von der momentanen Begeisterung in Köln haben wir auch hier in Bocholt erfahren dürfen, auch beim Gemeindegottesdienst am letzten Sonntag in Liebfrauen.
Dass beim Reisesegen und der Verabschiedung hier und da ein paar Tränen flossen, zeigt, wie sehr manche Beziehungen schon in so kurzer Zeit vertieft wurden.
Einen herzlichen Dank den Familien Birkfeld, Bork, Gaelings, Lefting, Möllmann, Niehoff, Overkamp, Rademaker, Wiltink und Winkler für ihre Gastfreundshaft, die auch auf unsere Gäste einen besonderen Eindruck („It was great!“) gemacht haben.