Fahrt zum Bibelmuseum 2006

Nach dem festlichen Gottesdienst am Pfingstmontag besuchten 11 Kommunionkinder mit ihren Familien im Rahmen der Aufbaukatechese das Bibelmuseum „Heiliglandstichting“ in Nimwegen, um sich ein Bild von der Lebenswelt Jesu vor 2000 Jahren zu machen. In der „Via orientalis“ ,einer nachgebauten römischen Siedlung, konnte es passieren, dass einem ein römischer Soldat mit dem lautstarken Ausruf „Macht Platz für den Kaiser“ begegnete (allerdings auf niederländisch, was vor 2000 Jahren wohl eher weniger gesprochen wurde).

Zu erfahren, wie Reisende damals übernachten oder Händler auf dem Basar ihre Waren anboten, wie Nomaden und Fischer ihren Lebensunterhalt verdienten, beeindruckten alle Teilnehmer sehr. Schließlich ist der Nahe Osten die Wiege der drei großen monotheistischen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam, wie eine Ausstellung im Binnenmuseum anschaulich darstellte.