Sonntagsgruß

Seit einigen Wochen, da sind sie wieder da… und wecken mich Morgen für Morgen. Wunderbar, sind sie doch trotz des schlechten Wetters diese Woche, der sichere Verweis darauf – es wird Frühling, die Natur erwacht! Das Amselpaar, dass in der Efeuhecke hinterm Haus, sein Nest erneuert, erfreut mich jedes Jahr aufs Neue. In allen Geräuschen, die der Tag so mit sich bringt. Permanent hören wir ja irgendetwas oder irgendwen. Geräusche sind ja wirklich überall! In all dem sind die Geräusche der Vögel doch was Besonderes!
Das kleine Büchlein, das mich durch diese österliche Bußzeit begleitet, sprach der Tage von lauschen, als dem bewussten „zu-hören“. Wenn man genauer hinhört, werden aus einem großen Geräuscheteppich einzelne Laute, Töne, Schalle, aus dem Vogelgezwitscher manchmal eine Melodie.
Der biblische Kohelet bemerkte aber schon vor mehr als 2300 Jahren, dass die Augen immer beobachten und nicht satt, die Ohren hören und dabei doch nie voll werden (Koh 1,8)…
Lassen Sie sich, wie ich, im Herzen erfreuen von den Frühlingsgeräuschen der Natur.
In diesem Sinne, einen schönen Sonntag und eine herzergreifende Woche!
Ihre,
Ute Gertz
Pastoralreferentin