Sonntagsgruß

Liebe Gemeinde! In der vergangenen Woche war ich zu einer Fortbildung im Priesterseminar
Borromaeum in Münster. In der Mittagszeit gehe ich durch die Innenstadt. Plötzlich stehen Christina und Matthias vor mir. Die beiden haben im Mai 2013 geheiratet. Ich durfte mit ihnen den Traugottesdienst feiern. Lange hatten wir uns nicht mehr gesehen. Wir drei sind von der plötzlichen Begegnung gleichermaßen überrascht und fragen zeitgleich: Was machst du denn hier? Ein kurzer Wortwechsel über den jeweiligen aktuellen Stand der Dinge folgt. Ich erfahre: Die beiden haben mittlerweile einen kleinen Sohn. Wir verabreden einen Termin miteinander. Und schon endet die Begegnung. So plötzlich sie sich ereignete, so schnell ist sie vorbei.
Und doch klingt sie lange in mir nach: Ich freue mich auf meinem weiteren Weg durch die Stadt über das überraschende Zusammentreffen. Ich freue mich für die beiden, dass ihre Lebenshoffnung und ihr Glück sich erfüllt hat. Frohgestimmt und heiter gehe ich durch den Rest des Tages. Dies ist nur eine von mehreren überraschenden Begegnungen während
 der Tage in Münster. Eine weitere: Nach vielen Jahren sehe ich z. B. eine Angestellte der Küche im Priesterseminar wieder. Überraschende Begegnungen. Wie schön! Sie überraschen nicht nur, oftmals stimmen sie den Menschen froh und beglücken ihn. Ich freue mich, diese
Menschen wiederzusehen, sie freuen sich, mich zu sehen. Manches Mal denke ich, dass mir in solchen überraschenden Begegnungen ja auch Gott begegnet…
Ich wünsche Ihnen für diesen Sonntag und die kommende Woche überraschende  Begegnungen. Ich wünsche Ihnen Aufmerksamkeit für die Menschen, die Ihnen plötzlich begegnen.
Ihnen allen einen erholsamen und gesegneten Sonntag,
Ihr Pastor
Rafael van Straelen