Chorfahrt nach Dresden

Die diesjährige Chorreise führte den Kirchenchor Liebfrauen für acht Tage in das schöne "Elbflorenz", nach Dresden und Umgebung mit einem überreichen Angebot an kulturellen Highlights. Komfortable Unterkunft fanden die 60 Teilnehmer dabei im Hotel "Zum Erbgericht" in Höckendorf, etwa 20 km südwestlich von Dresden.

Dank eines kraftvollen Busfahrers und einer redegewandten sächsischen Reiseleiterin erhielt man problemlos Zugang zu allen touristischen Attraktionen und erfuhr so manches Hintergründige nicht nur über das legendäre Liebesleben des Kurfürsten August des Starken. Hier nur in Stichworten einige der besuchten Sehenswürdigkeiten: Eisenach (Wartburg), Dresden (mit Frauenkirche, Semperoper, Hofkirche, Residenzschloß, Zwinger, ...), Freiberg (Dom mit Silbermannorgel), Erzgebirge (Seiffen, Spielzeugland), Meißen (Porzellanmanufaktur, Dom, Altstadt), Barockschloß Moritzburg, Schloß Pillnitz, Dampfschiffahrt auf der Elbe, Elbsandsteingebirge.

Es wurde viel gesungen, geistlich wie weltlich: am Lutherdenkmal vor der Frauenkirche (incl. spontanem Ständchen für ein gerade frisch vermähltes Paar), in der Semperoper, der Desdener Hofkirche, im Freiberger Dom (unvergessen bleibt hier der Kirchenführer), in der Seiffener Kirche (mit hist. Orgel), im Meißener Dom, in schwindelnder Höhe vor der eindrucksvollen Kulisse der Sächsischen Schweiz, auf malerisch restaurierten Plätzen und an historischen Orten, oft belohnt vom Applaus der einheimischen Bevölkerung oder der zahlreich anwesenden Touristen.

Die festliche musikalische Mitgestaltung eines Gottesdienstes in Dresden gehörte ebenso zum Programm wie die ausgelassene Feier eines 75. Geburtstages, dessen Termin just in die Reisezeit fiel, oder ein "Original Sächsischer Heimatabend" am letzten Abend vor der Abreise. So kam spirituell wie kulturell, kulinarisch wie gesanglich wohl jeder Mitreisende auf seine Kosten und dürfte eine Fülle von Eindrücken mit zurück nach Bocholt genommen haben.