Sonntagsgruß

Worte schaffen Begegnung. So habe ich es in den vergangenen Tagen erlebt: Ich begegnete einem kleinen Jungen am Kindergartenzaun, der begeistert erzählte „Nikolaus war da und der sieht aus wie Gott und der war ganz lieb – auch wie Gott.“
Mahlzeiten schaffen Begegnung. In der vergangenen Woche war ich zweimal bei jeweils einer älteren Dame zu Besuch. Bei Kaffee und Kuchen spricht eine irgendwann von ihrer Kindheit, von den Entbehrungen der Nachkriegszeit, vom Teilen des Allernötigsten und von
Gewissheit ihrer Eltern, dass sie trotz aller Sorgen und Schwierigkeiten es schaffen werden. Die 88-jährige Frau resümierte: „Ehrlich, ich bin doch eigentlich tief dankbar, wenn ich auf mein Leben blicke; auf all die Erlebnisse… ohne Begleitung von ganz oben wäre das wohl nicht gegangen.“
Begegnungen – in solchen Momenten fühle ich mich sehr berührt und tief dankbar Seelsorgerin sein zu dürfen. Ich wünsche Ihnen für die dritte Adventswoche Muße und Ruhe, für den Alltag mit seinen Begegnungen, für das Wahrnehmen inspirierender Worte und Nähe schaffender Mahlzeiten.
Einen geruhsamen dritten Adventssonntag und eine „Wunder-volle“ Woche wünscht

Ute Gertz
Pastoralreferentin