Zukunftsbild – wie wollen wir in Liebfrauen künftig Kirche sein

Im Rahmen der Entwicklung des lokalen Pastoralplans „Zukunftsbild – wie wollen wir in Liebfrauen künftig Kirche sein“ trafen sich am Samstag, den 11.04. 2015, die Mitglieder des Pfarreirates und des Kirchenvorstandes zu einem gemeinsamen Klausurtag. Der Tag wurde begleitet von den Pastoralreferenten Reiner Rosenberg und Martin Wichert.

Welche verschiedenen Vorstellungen von Kirche finden sich in unseren Gremien und in der Pfarrei Liebfrauen? Unter dieser Fragestellung lud der Tag dazu ein, über die Entwicklung der Kirche vor Ort nachzudenken und sich darüber auszutauschen. Das persönliche Bild von Kirche wurde dabei in den Blick genommen. Verschiedene Plakate zum Thema „Kirchenbild“ regten die Teilnehmer zur Interpretation an, wie verschieden sich die Situation von Kirche vor Ort darstellen kann. Assoziationen zu eigenen Erfahrungen wurden geweckt und die Teilnehmer kamen dem Bild von Kirche auf die Spur, mit dem sie großgeworden sind und das sie geprägt hat. Schließlich wurden die Aussagen der Plakate auf die heutige Wirklichkeit von Kirche vor Ort – hier in der Pfarrei Liebfrauen übertragen und ein visionärer Blick in die Zukunft getan. Dabei wurde der Frage nachgegangen, welche Fragen verschiedene Personengruppen der Pfarrei (Ehrenamtliche, Seelsorgeteam, Gemeindemitglieder, Fernstehende, etc.) vor diesem Hintergrund von Kirche haben.

Ergänzend dazu wurden erste Ergebnisse der Analysephase vorgestellt. Die theoretischen Überlegungen wurden mit demographischen Daten zur Bocholter Bevölkerungsentwicklung, aus kirchlichen Statistiken des Bistums Münster sowie mit Daten der Pfarrei (Taufen, Firmungen, Trauungen, Beerdigungen, Kirchenbesucherzahlen, Raumbelegung etc.) ergänzt. So wurde ein objektiver Blick auf die derzeitige Situation der Pfarrei Liebfrauen geworfen, die aktuelle Entwicklung wahrgenommen und erste Schlussfolgerungen für die Zukunft gezogen.