Steine aus dem Jahre 1792 für die Sanierung

Am Wochenende 11. / 12. November wurde dazu aufgerufen, dass sich fitte Männer am Dienstag in der Liebfrauenkirche einfinden sollten. Ein wenig flappsig hatte Pfarrer Dr. Winterkamp zum Steine schleppen "eingeladen". Und es hatte Erfolg. Eine Gruppe von ca. 20 Personen kamen zusammen und packten kräftig mit an. Mit Hammer und Meissel oder Bohrhammer wurden Steine aus einer Mauer am Westgiebel über dem Kirchengewölbe herausgetrennt. Der anfallende Schutt und die Steine mussten über die komplette Gewölbedecke bis zum Turm und dann auch noch hinuntergeschafft werden. Bei dieser Arbeit muss dem ein oder anderem klar geworden sein, wie beschwerlich früher so ein Kirchenbau war.

Die Steine werden für die Finanzierung der Sanierung der Liebfrauenkirche verkauft. Viele der Helfenden hatten private Dinge zurück gestellt. Ob das wöchentliche Schwimmen, das Anstreichen bei den Kindern in Wiesbaden, oder sogar das Schlafen nach der Nachtschicht!!!

Vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung. Und wir hoffen, dass noch mehr solcher Aktionen so gut unterstützt werden.