Firmung

Bei der Taufe von Kleinkindern geben Eltern und Paten das Versprechen ab, den Täufling im Glauben zu erziehen.

Im Alter von 16 Jahren, also meist im 10. Schuljahr, können Jugendliche selber erklären, ob sie als Christinnen und Christen in der Kirche leben wollen.

Dieses „Festmachen“ im Glauben drückt das Sakrament der Firmung aus.

Wie bei der Erstkommunion werden auch bei dieser Vorbereitung die Jugendlichen bzw. ihre Familien nicht von der Pfarrei angeschrieben. Es werden Termine veröffentlich, an denen Jugendliche sich über den Verlauf und die Inhalte der Firmvorbereitung informieren können.

Bei der Firmvorbereitung wirken Seelsorger sowie ehrenamtliche Katechetinnen und Katecheten mit.
Das Sakrament der Firmung wird in der Regel durch den Regional- oder Weihbischof gespendet.

Kontakt:

Pastoralreferent Klaus Brücks Tel. 02871 / 23908-21 email: bruecks@liebfrauen.de