Freude und Begeisterung herrschten beim Benefizkonzert der Vinzenz-Konferenz mit der Gruppe WIND

Die ca. 400 Besucher des Benefizkonzertes waren vollauf begeistert. Mit ihrem Programm „Stimmen - Hautnah“, das hervorragend in diese Vorweihnachtszeit passte, versprühten Carolin Frölian, Iris Criens, Andreas Lebbing sowie Manni Tenbrink am Piano Freude pur. Der Funke zwischen dem Publikum und der Band sprang sofort über. WIND verstand es vorzüglich alle mit in das Konzert einzubeziehen. Anhaltender Beifall, textsicherer Mitgesang oder auch begleitendes Klatschen der Besucher zeugten von der Zufriedenheit. WIND präsentierte neue wie auch ältere Songs, aber auch einen speziellen Weihnachtsteil. Bei dem Lied „Lass die Sonne in dein Herz“, mit dem WIND den Gewinn des Grand Prix d’Eurovision im Jahre 1987 in Brüssel nur knapp verpasst hatte, konnte die Gruppe quasi auf die eigenen Mikrofone verzichten. Das begeisterte Publikum übernahm den Gesang fast komplett. Auch bei den Weihnachtsliedern verstand es die Gruppe Wind die Besucher mit einzubinden. Die Vinzenz-Konferenz als Veranstalter dankt auch an dieser Stelle zum einen der Gruppe WIND für den Auftritt bei Verzicht auf die Gage und zum anderen den Besuchern für die gespendeten ca. 1700 Euro. Hiervon wird jeder Euro in unser Auslandsprojekt, dem rumänischen Kinder- und Waisenheim fließen Auch danken möchten wir Pfr. van Straelen und dem Seelsorgeteam Liebfrauen für Erlaubnis, dieses Benefizkonzert in der Pfarrkirche Hl. Kreuz auszutragen. Das festliche Ambiente der Hl. Kreuz Kirche trug wesentlich zu der tollen Atmosphäre während des gesamten Konzertes bei. Spontan nach dem Konzert wurde bereits über ein weiteres Benefizkonzert im nächsten Jahr gesprochen. Die Gruppe WIND ist dazu bereit und die Vinzenz-Konferenz Hl. Kreuz wird sich dieser Aufgabe sehr gerne stellen.
Siehe hierzu auch den Bericht und die Fotos auf der Internetseite der Vinzenz-Konferenz unter http://www.vk-hl-kreuz-bocholt.de/benefiz_wind_19122012.html
Wilfried Notten