Messdieneraufnahme in der St. Helena-Kirche

Am Vorabend des Martinstages, am Samstag, 10. Nov. 2012 fand die diesjährige Messdieneraufnahme der St. Helena-Kirche statt.
Der Gottesdienst stand, wie sollte es anders sein, unter dem Thema "St. Martin". Schon der festliche Einzug in die Kirche war als Martinszug gestaltet. Neben den älteren und den neuen MessdienerInnen zogen auch die Mädchen und Jungen des Kinderchores Herz-Jesu, die den Gottesdienst musikalisch gestalteten, mit in die Kirche ein. Natürlich wurde dazu das Marinslied gesungen und die traditionellen Runkellaternen getragen.
Pfarrer Wolfgang Stübbe zelebrierte den Gottesdienst und freute sich, 8 Mädchen und 2 Jungen in die Messdienergemeinschaft Liebfrauen an der St. Helena-Kirche aufnehmen zu können. Es sind: Hannah Biermann, Julia Giesing, Anna Hungerkamp, Anna-Lena Lensing, Finja Liesmann, Yannis Liesmann, Jason Motscha, Monika Reuke, Theresa Tenhofen und Nele Zurkuhl.
Gruppenleiterinnen der neuen MessdienerInnen sind Michalea Reuke und Kim Wiltink. 
In seiner Ansprache stellte Pfarrer Stübbe die Bedeutung des Hl. Martins für uns heutige Menschen und insbesondere auf für die Messdiener heraus. Nicht nur, dass im Wort MINISTRANT auch die Wörter ST. MARTIN oder MINNIS (kleinste Messdiener) zu finden seinen, viel wichtiger sei der Einsatz des Hl. Martin für die Menschen und die Kirche in seiner Zeit, so wie unsere Einsatz wichtig sei für die Menschen und die Kirche in unserer Zeit.
In einem kleinen Wissensspiel, an dem das Vorbereitungsteam die ganze Gottesdienstgemeinde beteiligte, wurde darüber nachgedacht, was es bedeuten könne, heute Ministrant zu sein.
Pfarrer Stübbe freute sich auch, fünf ältere MessdienerInnen ehren zu können.
Seit fünf Jahren sind Laura Hungerkamp, Helene Kesseler, Svenja Nienhaus und Lisa Venderbosch Messdienerinnen und seit 10 Jahren (!) versieht David Geßner seinen Dienst als Messdiener in St. Helena.  
Nach der Heiligen Messe wurden alle Gottesdienstbesucher (schon fast traditionell) zum gemeinsamen Hot-Dog-Essen vor der Kirche eingeladen.
Wir wünschen unseren neuen Ministranten viel Freude an ihrem Dienst und danken allen, die sich an der Vorbereitung und Durchführung der Aufnahmefeier beteiligt haben. 
Unser besonderer Dank gilt natürlich Mechthild Groß-Hardt, unserer unentbehrlichen Küsterin und "Obermessdienerin "