Cäcilienfest 2011 des Kirchenchores Liebfrauen

Ein mit adventlichen Chorälen gestalteter Festgottesdienst am 1. Adventssonntag in der Liebfrauenkirche bildete den Auftakt zum diesjährigen Cäcilienfest des Kirchenchores Liebfrauen. Im Anschluß begaben sich die Chormitglieder, begleitet von ihren Partnern, ins Kolpinghaus zum eigentlichen Festakt.

Einem Rückblick der Vorsitzenden, Charlotte Möllmann, auf ein Jahr mit zahlreichen musikalischen Höhepunkten und vielen geselligen Aktivitäten folgte der Dank der Chorleiterin, Kantorin Irmhild Abshoff, für das überdurchschnittliche Engagement der mehr als 80 Sängerinnen und Sänger, die dadurch eine Kirchenmusik auf exzellentem Niveau ermöglichten. Das dürfte spätestens im Festhochamt am 2. Weihnachtstag mit Schuberts großer B-dur-Messe wieder erfahrbar werden.

Der neue Präses des Chores, Pfarrer Rafael van Straelen, hatte sichtlich Freude daran, fünf Sängerinnen und Sänger für ihre langjährige Treue zum Chor auszeichnen zu können. Auf 25jährige Mitgliedschaft blicken zurück Dieter Essing, Marga Lütfring, Jutta Rademacher sowie Josef Schulz. Stolze 40 Jahre kann Cilly Hassenberg vorweisen: "Und es hat mir immer Spaß gemacht!", verkündete sie strahlend.

Mit Urkunde und Ehrennadel des Diözesancäcilienverbandes, Blumenstrauß und reichlichem Applaus der Chorgemeinschaft wurden die Jubilare belohnt. Angeregte Gespräche in gemütlicher Runde ließen das Chorfest schließlich am Nachmittag ausklingen.

Jubilare 2011
Jubilarehrung 2011 (v.l.n.r.): Dieter Essing, Kantorin Irmhild Abshoff, Cilly Hassenberg, Pfarrer Rafael van Straelen, Marga Lütfring, Jutta Rademacher, Vorsitzende Charlotte Möllmann und Josef Schulz

Fotos: Elisabeth Kortenhorn

-wa-