Festliches Chorkonzert - vom BAROCK zur MODERNE

Zu einem festlichen Chorkonzert laden der Kirchenchor Liebfrauen sowie der Chor ergo cantemus! am Sonntag, dem 25. September 2011, in die Liebfrauenkirche ein. Das abwechslungsreich zusammengestellte Programm spannt mit geistlichen Chorwerken vom BAROCK zur MODERNE einen ebenso kontrastreichen wie spannenden Bogen über rund 300 Jahre Kirchenmusikgeschichte.

Zu hören sind - dargeboten vom Kirchenchor Liebfrauen - die Kantate Alles, was ihr tut, BuxWV 4 von Dietrich Buxtehude (1637-1707), der 117. Psalm von Georg Philipp Telemann (1681-1767) sowie die beiden Marien-Motetten Alma Dei creatoris, KV 277 und Sancta Maria, mater Dei, KV 273 von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791). Begleitet wird der Chor dabei von einem Orchester aus Musikern der Musikschule Bocholt.

Mit der Messe der Hoffnung, im Jahre 2010 vertont in vielfältigen Stilen zeitgenössischer, rhythmisch wie harmonisch prägnanter Musik von Reimund Hess und in deutscher Sprache getextet von Veronika Krayer, wagt der Chor ergo cantemus! den Sprung in die kirchenmusikalische Gegenwart. Die instrumentale Begleitung dieser Bocholter Uraufführung übernimmt eine Band aus Piano, Rhythmus und vier Bläsern, ebenfalls von der Musikschule Bocholt.

Die musikalische Leitung des Abends liegt in den Händen von Kantorin Irmhild Abshoff. Beginn des Konzerts ist am Sonntag, dem 25. September 2011, um 20:00 Uhr, Einlaß ab 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei, es wird am Ausgang um einen freiwilligen Beitrag zur Deckung der nicht unerheblichen Kosten gebeten. Weitere aktuelle Informationen rund um die Kirchenmusik an Liebfrauen sind auch auf www.liebfrauenmusik.de zu finden.

Plakat
 
-wa-