„Frauen auf dem Glaubensweg – heute christlich leben“

Etwa 30 Frauen trafen sich zum Besinnungsnachmittag der kfd´s im Klausenhof in Dingden. Unter der Leitung von Pastoralassistentin Ute Gertz konnte jede Frau, anhand der Lebensgeschichte der französischen Schriftstellerin und katholischen Mystikerin Madeleine Delbrêl, ihren persönlichen Glauben erforschen. So lernten die Teilnehmerinnen auch die sehr schönen Metapher der M. Delbrêl vom "Zeitstaub sammeln" und von "Tiefenbohrungen" kennen. Alles in Allem ein gelungener Nachmittag, der mit einem besinnlichen Wortgottesdienst endete. Ein Zitat der M.D: "Je kirchenloser die Welt ist, in die man hineingeht, um so mehr muss man Kirche sein. In ihr liegt die Mission - durch uns muss sie hindurchgehen."