Konzert zur Passionszeit

Tamigu-trio

Violine - Orgel - Schlaginstrumente

Tamara Buslova - Michael Nachbar - Günther Wiesemann

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Franz Liszt (1811-1886)
Günther Wiesemann (*1956)

Eine Veranstaltung im Rahmen des Jubiläumsjahres
700 Jahre Liebfrauenkirche Bocholt

Sonntag, 28. Februar 2010, 20 Uhr

Eintritt frei

 

Am 2. Fastensonntag, dem 28. Februar, findet in der Liebfrauenkirche ein Konzert mit dem renommierten Tamigu-trio statt. Das Ensemble aus hochkarätigen Virtuosen in der ungewöhnlichen Besetzung Violine, Orgel und Schlaginstrumente konfrontiert in seinem Programm zur Passionsthematik Werke alter Musik mit zeitgenössischen Kompositionen.

So reicht das Spektrum von Johann Sebastian Bachs Choralvorspiel "O Mensch, bewein dein Sünde groß" (in einer Bearbeitung für Violine und Orgel von Max Reger), dem Grave aus Bachs a-moll-Violinsonate, Georg Friedrich Händels Sonate E-dur für Violine und Orgel über Franz Liszts Kreuzandachten für Orgel bis hin zu zwei Werken des 1956 geborenen Hattinger Komponisten Günther Wiesemann, caelis aeternis II (für Violine, Orgel, Sprecher und Schlaginstrumente) und mutatio (für drei Schlagzeuger).

Das aus internationalen Preisträgern bestehende Tamigu-trio mit den Solisten Tamara Buslova (Pianistin und Organistin), Michael Nachbar (Violinist) und Günther Wiesemann (Komponist und Pianist) besitzt reichhaltige Konzerterfahrung im In- und Ausland, hinzu kommen mehrere CD-Aufnahmen sowie Rundfunk- und Fernsehportraits.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Jubiläumsjahres "700 Jahre Liebfrauenkirche Bocholt" und beginnt um 20 Uhr, der Eintritt ist frei. Um einen freiwilligen Beitrag zur Kostendeckung wird am Ausgang gebeten.

Konzert zur Passionszeit

-wa-